Grabnebelfürsten - Avantgardischer Black Metal

Nach unten

Grabnebelfürsten - Avantgardischer Black Metal

Beitrag  Grabnebelfürst am Do Okt 18, 2007 7:13 pm

Biographie [Bearbeiten]

1998 stieß „K.R.Eisnebel“ zu den Grabnebelfürsten hinzu und die Band veröffentlichte das erste Demo „Zeitenwende-dem Wort ein Schwert“. Ein Jahr später folgte das nächste Demo „Seelenpoker“ für das die Band einige positive Reviews erhielt. Im Jahr 2000 erschien das Demo „Sakralästhetik“ das mit dem neuen Bassisten „Glutsturm“ aufgenommen wurde. Abermals erhielt die Band einige positive Kritiken und das Label Ketzer Records wurde auf die Band aufmerksam und bot einen Vertrag an.

Zur gleichen Zeit verließ „Hochfinsterwürden“ die Band aus persönlichen Gründen. Als Konsequenz stießen der Gitarrist "Ernst des Lebens" und Schlagzeuger „Marschhausen“ zur Band. Die erste Veröffentlichung 2001 mit der neuen Besatzung wurde das Album „Von Schemen und Trugbildern“, danach entschloss sich „Hochfinsterwürden“ wieder zur Band zurückzukehren. 2005 erschien das dritte Album „Schwarz gegen Weiß“ welches über das deutsche Label Black Attakk erschien.

* Zeitenwende - Dem Wort ein Schwert (Demo, 1998, Wiederveröffentlichung 2000)
* Seelenpoker (Demo, 1999)
* Sakralästhetik (Demo, 2000)
* Von Schemen und Trugbildern (CD, 2001, Wiederveröffentlichung 2005)
* Dynastie - Oder wie man Herrschaft definiert (CD, 2003)
* Schwarz gegen Weiß (CD, 2005)

Lineup :

Stimme: Dirk "Sturm deiner Winter" Rehfus
E-Gitarre: Stefan „Hochfinsterwürden“ Scheidsbach (erneut seit 2003)
E-Bass: Christian „Glutsturm“ Krieger (seit 2000)
E-Gitarre: Christian “K.R.Eisnebel“ Geipel (seit 1998)
Schlagzeug: Matthias „Marschhausen“ Marschhausen (seit 2000)
Ehemalige Mitglieder
E-Gitarre Marcél „Der Ernst des Lebens“ Ernstt (2000-2003)

Die Grabnebelfürsten begleiten mich persönlich schon seit sehr langer Zeit. Durch mehr oder weniger Zufall stieß ich letztes Jahr auf diese mehr als geniale Band. Typisch für diese Vereinigung, sind die genialen, tiefgründigen Texte, der sonderbare Einsatz der Keyboards (vor allem auf den Demos) und nicht zuletzt die vielen Gesangsvariationen, die eingesetzt werden (Growl, Klargesang, "Gekrächze" usw.). Desweiteren sollte ihre progressive Ader betont werden, viele Lieder gehen über 9 Minuten und mehr. Die Band arbeitet gerade an dem neuen Album "Pro-Depressiva" und sollte, laut Angaben des Sängers, das Album dieses Jahr noch veröffentlichen. Zu erwünschen wäre es jedenfalls, denn was auch wiederum typisch für die Band ist, ist dass sich kein Album wirklich wie das andere anhört, jedes Machwerk erschafft seine eigene, unbeschreibliche Stimmung, vor allem "Dynastie - oder wie man Herrschaft definiert". Aufgrund dessen bin ich sehr gespannt, wie das neue Werk ausfällt, "Schwarz gegen Weiß" beispielsweise schlug ja vollkommen andere Wege ein, die die Werke zuvor. Ich kann jedem, der sich ein wenig für Black Metal und Avantgardische Elemente interessiert die Band an's Herz legen. :) Haut rein.

Webpräsenz: http://www.grabgewalt.de/

_________________
Fürsten über alles, Psychopathen an die Macht!

avatar
Grabnebelfürst
Seelenschlächter
Seelenschlächter

Anzahl der Beiträge : 11
Alter : 28
Ort : Sommerkahl
Lieblingsmetal : Elektroniker
Anmeldedatum : 17.10.07

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten